Pick of the Week: Gingrich und Perry schaffen nicht genug Unterstützungserklärungen

JedeR, der/die schon einmal für Wahlen kandidiert hat oder bei einem Volksbegehren mitgefiebert  hat, kennt und fürchtet sie: Die Unterstützungserklärungen, die es braucht, um überhaupt zur Abstimmung zugelassen zu werden. Heute früh verkündete die Republikanische Partei Virginia’s, dass Gingrich und Perry es nicht geschafft haben, die notwendigen 10,000 Unterschriften zu erreichen.

Virginia wählt am Super Tuesday, dem 8. März, 50 Delegierte zur Republican National Convention und ist damit der 4. größte Gewinn an diesem entscheidenden Datum. Nicht am Wahlzettel zu stehen könnte beiden die Kandidatur kosten: Super Tuesday ist in den meisten Wahljahren der Make-or-Break Termin. Wer an diesem Tag nicht genug Stimmen gewinnt, hat nicht genug Momentum auf seiner Seite, um bis April durchzuhalten, wo Texas über 100 Delegierte wählt. Bush 2000, Kerry 2004, McCain 2008, sie alle konnten sich am Super Tuesday endgültig durchsetzen.  Natürlich ist das Missgeschick nicht nur ein wahlarithmetisches Problem: Es wirft knapp eine Woche vor Iowa die Frage auf, ob die beiden Kandidaten den notwendigen Organisationsgrad hinter sich haben, um  weiterhin als Frontrunner zu gelten.

Pick of the Week: MSNBC GOP Gringrich, Perry Fail To Qualify in Virginia Primary.

Dieser Beitrag ist von Yussi Pick

Yussi Pick hat 117 Beiträge in diesem Blog verfasst.

Übersicht aller Beiträge von Yussi Pick

Hinterlassen Sie eine Rückmeldung

Vor dem Senden dieses Formulars:
Diese Test stammt von Not Captcha

Tage
-256
-4
Stunden
-2
-1
Min.
-4
-2
Sek.
0
-2
USA2012.at ist ein Projekt von:
Stefan Bachleitner | Josef Barth | Yussi Pick