Kategorisiert | Allgemein, Basics, Feature, TechTuesday

Structure Follows Strategy I: Ganz Oben

Nach zwei Monaten mit fast wöchentlichen Wahlen, können wir ein wenig verschnaufen und haben Zeit für weniger tagesaktuelle Themen, Kampagnenstruktur etwa. In einer vierteiligen Serie sehen wir uns unterschiedliche Abteilungen einer US Kampagne an. Egal, wie groß eine Kampagne ist, vom Dogcatcher bis zum Präsidenten, vier Ebenen sind unversichtbar: Die Führungsebene, Fundraising, Communication und Field/Organization. 

Heute: Ganz Oben. 

Der Kampagnenmanager ist die erste zu besetzende Funktion. Er/Sie ist das eigentliche Zentrum der Kampagne, um den/die KandidatIn völlig frei zu spielen. Er/sie stellt sowohl das Kampagnen, als auch das BeraterInnenteam zusammen. Seine/Ihre größte Herausforderung dabei: Das Kitchen Cabinet in Zaum zu halten. Der/die KandidatIn kommt meist nicht alleine, sondern mit einem Schwanz von FreundInnen und Familie, die im schlimmsten Fall interessiert und politisch sind und dem/r KandidatIn einflüstern. Ein/e gute/r ManagerIn weiß die unverhinderbaren Vorschläge zu akzeptieren und dem/r KandidatIn die aller wahnsinnigsten auszureden.

In der Zwischenzeit ist der/die KandidatIn damit beschäftigt, Geld aufzustellen. Wenn man bedenkt, dass ein/e PolitikerIn ab Amtsantritt pro Woche etwa $10,000 Dollar in Spenden lukrieren muss, um überhaupt eine Chance auf die Wiederwahl zu haben, kann man sich vorstellen, wie viel Zeit für’s Telefonieren drauf geht. Dafür gibt es den Call Time Manager. Seine/Ihre Aufgabe: Händchenhalten, Motivieren und Nicht-Lockerlassen-Sprüche parat haben. Der/die Call Time Managerin betreut den/die KandidatIn während des Telefonfundraisings – eine Beschäftigung, die mindestens ein Viertel der KandidatInnenzeit in Anspruch nehmen sollte. Er/sie weiß, wer anzurufen ist, wie viel von der Person zu erbitten ist, was ihre Kinder gerade machen und ihr Hund heisst.

Ganz oben gibt es zwei weitere Nicht-EnscheidungsträgerInnen:  den/die Personal Assistant und den/die SchedulerIn (je nach Größe der Kampagne auch in Personalunion). Erstere/r begleitet den/die KandidatIn bei jedem Termin, ist gleichzeitig KofferträgerIn und Vertrauensperson, Bodyguard und Pausenclown. “I have an iReggie, who has my books, my newspapers, my music all in one place.” sagte Präsident Obama im Herbst 2010 über seinen mittlerweile ehemaligen Body Man Reggie Love. Der wohl bekannteste Body Man ist Charlie Young.

Der/die SchedulerIn hat schließlich die Aufgabe, die 24 Stunden eines/r KandidatIn möglichst effizient zu füllen. Dementsprechend mächtig ist die Position: Er/sie bestimmt letzten Endes, wer wieviel Zeit mit dem/r KandidatIn verbringen darf. Er/sie weiß jedes Detail von jedem Event, weiß wie lange das Auto von A nach B braucht und ob die Bürgermeisterin von Hintertupfing rechts oder links vom/n der KandidatIn sitzen wird.

Nächstes Mal: Communication

Dieser Beitrag ist von Yussi Pick

Yussi Pick hat 117 Beiträge in diesem Blog verfasst.

Übersicht aller Beiträge von Yussi Pick

3 Rückmeldungen zu “Structure Follows Strategy I: Ganz Oben”

Trackbacks / Pingbacks

  1. [...] Politik näher beleuchtet werden. Gerade angelaufen ist zudem die vierteilige Serie “Structure Follows Strategie“, in der die vier wichtigsten Ebenen des amerikanischen Wahlkampfs  – Führungsebene, [...]

  2. [...] Willkommen zurück bei Structure follows Strategy. In einer vierteiligen Serie sehen wir uns unterschiedliche Abteilungen einer US Kampagne an. Egal, wie groß eine Kampagne ist, vom Dogcatcher bis zum Präsidenten, vier Ebenen sind unversichtbar: Die Führungsebene, Fundraising, Communication und Field/Organization. Letztes Mal: Ganz Oben. [...]

  3. [...] Die Führungsebene, Fundraising, Communication und Field/Organization. Bereits erschienen: Ganz Oben und [...]


Hinterlassen Sie eine Rückmeldung

Vor dem Senden dieses Formulars:
Diese Test stammt von Not Captcha

Tage
-250
-7
Stunden
0
-3
Min.
-5
-5
Sek.
-2
-3
USA2012.at ist ein Projekt von:
Stefan Bachleitner | Josef Barth | Yussi Pick